Dalibor Markovic, Sachsenhäuser, Beatboxer und Lyriker - derzeit ist er fast komplett in Corona-Pause, was Bühnenauftritte angeht. Zuhause zeigt er, wie er arbeitet und wie seine Slam-Lyrik geschrieben aussieht. Aber da ihm die Geschichten fürs Slammen ohnehin allmählich zu kurz wurden, widmet er sich daher einem neuen Projekt. Im Herbst erscheint sein erster Roman.