In Biebesheim lagen lauter Bruchteile eines aus Holz gebauten Modells des Münsteraner Doms im Museum herum. Wer hat das gebaut und warum? Sogar fahrbar war es und in den 30er Jahren vielen wegen einer Postkarte bekannt, die zu tausenden verkauft wurde. Auf ihrer Spurensuche deckt Gabriele Bock die Geschichte dreier Handwerksgesellen auf.