Die lange Trockenheit hat dem hessischen Wald geschadet und die Bäume anfällig für Schädlinge gemacht. Etwa 9.000 Hektar könnten allein im Kommunal- und Privatwald bis Ende des Jahres kahl stehen, warnen die Waldbesitzer.