In Hessen ist ein einziger Schulpsychologe rein rechnerisch für 6670 Schüler zuständig. Ob das ausreicht, ist umstritten.