Durch ausbleibenden Regen ist die Waldbrandgefahr in Hessen gestiegen, in Teilen Südhessens auf die höchste Warnstufe. Seit Mitte März hat es kaum Niederschlag gegeben. Das macht auch den Bauern zu schaffen.