Wieder bleiben am Bahnübergang in Frankfurt-Nied die Schranken offen, während ein Zug einfährt. Hier kam Anfang Mai eine 16-Jährige ums Leben. Diesmal geht alles glimpflich aus. Doch die Kritik wird immer lauter.