Der Notausgang an einem der Tatorte des Hanau-Attentats war verschlossen. Das hat der Überlebende Piter Minnemann im Untersuchungsausschuss bekräftigt. In der Befragung kam auch eine Auseinandersetzung mit der CDU wieder zum Vorschein.