Der April 2020 ist in Hessen ausgesprochen sonnig und trocken ausgefallen.

Nach der am Mittwoch veröffentlichten vorläufigen Auswertung der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) herrschten annähernd 295 Stunden Sonnenschein. Das ist fast doppelt so viel wie die in diesem Monat durchschnittliche Dauer von 152 Stunden Sonnenschein. Außerdem fielen demnach nur rund 15 Liter Regen pro Quadratmeter - üblich wären in diesem Monat 59 Liter. Der Temperaturdurchschnitt von 10,8 Grad lag über dem Wert der Referenzperiode von 7,5 Grad.