Ein schleppender Verkauf von Handys und anderen Geräten hat das Wachstum des Telekommunikationsunternehmens 1&1 Drillisch in Maintal (Main-Kinzig) abgebremst.

Der Gesamtumsatz zog in den ersten neun Monaten 2019 nur um 1,3 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro an, wie die Firma am Dienstag mitteilte. Vor einem Jahr war noch ein Plus von 12,7 Prozent verbucht worden.