Audio

Audioseite Modernisierung hessischer Bahnhöfe

Ein Mann in einem Rollstuhl am Bahnsteig. Ein Zug fährt ein, weshalb er unscharf im Hintergrund ist.

Mehr als hundert Bahnhöfe in Hessen sollen moderner und leichter zugänglich werden. Über eine halbe Milliarde Euro wollen Deutsche Bahn und Land dazu bis 2030 investieren - auch, um mehr Menschen auf die klimafreundliche Schiene zu bringen.

Neue Aufzüge, barrierefreie Rampen oder Überdachungen: Rund 120 Bahnhöfe in Hessen sollen in den kommenden Jahren modernisiert werden. Bis 2030 sollen dazu 584 Millionen Euro fließen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Deutsche Bahn, die Landesregierung und die beiden Verkehrsverbünde RMV und NVV am Freitag in Frankfurt unterzeichnet. "Wir investieren auch jenseits der Großstädte und gehen vor allem kleine und mittlere Bahnhöfe an", sagte Ronald Pofalla, Vorstand für Infrastruktur bei der Deutschen Bahn.

So soll die Station Frankfurt-Ost beispielsweise in den kommenden Jahren einen neuen Aufzug erhalten, am Bahnhof in Hattersheim (Main-Taunus) ist eine barrierefreie Brücke zum Bahnsteig geplant, und die Bahnsteige im benachbarten Kronberg sollen ein neues Dach bekommen. Andere Bahnsteige würden erhöht, damit die Fahrgäste einfacher ein- und aussteigen können, heißt es laut Mitteilung.

Al-Wazir: Zugfahren muss bequemer werden

319 Millionen Euro für den Umbau gibt der Bund, 29 Millionen Euro stammen aus Mitteln der Bahn, auch die Kommunen tragen einen kleineren Teil. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) kündigte zudem an, dass sich das Land mit mindestens 183 Millionen Euro an den Kosten beteiligen werde. Aus seiner Sicht "gut investiertes Geld": Wenn die Regierung mehr Menschen dazu bewegen wolle, vom eigenen Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen, sagte Al-Wazir, müsse Zugfahren bequemer werden.

In Hessen gibt es insgesamt 499 Bahnhöfe. Neun von zehn Stationen sollen nach den Umbaumaßnahmen stufenfrei zugänglich sein. Drei Viertel würden bis 2030 vollständig barrierefrei, kündigte der Wirtschaftsminister an.

Zuletzt war im Jahr 2011 eine ähnliche Vereinbarung zur Modernisierung von 93 hessischen Bahnhöfen getroffen worden.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen