Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) will im kommenden Jahr mehr Geld für den Straßen- und Radwegebau in Hessen ausgeben.

Allein für die Landesstraßen sollen nach den Plänen des Ministers für den Haushalt 2020 insgesamt 124,1 Millionen Euro zur Verfügung stehen und damit rund 10 Millionen mehr als im Vorjahr. Dabei gehe es vor allem um die Sanierung von Fahrbahnen und Bauwerken, sagte Al-Wazir.

Für das erstmals aufgelegte Radwegebau-Programm sollen 2020 acht Millionen Euro (Vorjahr: sechs Millionen) bereitstehen. Ziel der Koalition sei, die Verkehrsträger intelligent miteinander zu verknüpfen.