Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Weniger Arbeitslose in Hessen im Februar

Die Grafik zeigt die Arbeitslosenquote von Februar 2020 in der Höhe von 4,6%. Der daneben stehende Pfeil zeigt nach unten, da im Januar die Quote bei 4,7% lag. Im Hintergund ist eine fotografischer Ausschnitt der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.

Der milde Winter hat positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Hessen. Die Zahl der Erwerbslosen ging leicht zurück. Doch die Aussichten für den Rest des Jahres sind ungewiss.

In Hessen ist die Arbeitslosigkeit im Februar leicht gesunken. Wie die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit mitteilte, nahm die Zahl der Erwerbslosen gegenüber Januar um knapp 2.400 auf rund 157.000 ab. Die Arbeitslosenquote beträgt damit 4,6 Prozent.

Der Geschäftsführer der Regionaldirektion Hessen, Frank Martin, führt das auf den bisher sehr milden Winter zurück. Deshalb habe es in den Außenberufen wie beispielsweise im Straßenbau und im Gartenbereich keine großen Ausfälle gegeben. Außerdem werde typischerweise schon im Februar wieder eingestellt, wenn es allmählich wieder wärmer werde.

Strukturwandel und Corona-Virus

Die Zahl der offenen Stellen sank um 4.770 auf 48.700. Die Firmen bieten vor allem Stellen im Lager, im Verkauf und im Objektschutz an. Auch in der Altenpflege und in Küchen werden noch Kräfte gesucht.

Ein Ausblick auf das weitere Jahr falle derzeit noch schwer, so Martin. Unklar sei, wie sich der Strukturwandel in der Automobilindustrie auswirke. Im Zulieferbereich gebe es bereits Anfragen nach Kurzarbeit. Zudem bleibe abzuwarten, inwieweit die Coronavirus-Krise durchschlage. Bisher hätte diese noch keine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt gehabt.

Sendung: hr-iNFO, 28.02.2020, 10:00 Uhr