Grafik zu den Arbeitslosenzahlen: Die Quote blieb gleich bei 4,4% im Vergleich zum Vormonat

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist im zu Ende gehenden Monat auf gut 147.000 gesunken. Gleichzeitig stieg die Zahl der versicherungspflichtigen Jobs zum ersten Mal auf über 2,6 Millionen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Erstmals mehr als 2,6 Millionen feste Stellen in Hessen

Gerüst Arbeiter Gegenlicht Homo Faber
Ende des Audiobeitrags

In Hessen ist die Zahl der Arbeitslosen auch im Oktober weiter gesunken. Zum Stichtag waren 147.121 Männer und Frauen offiziell arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das waren fast 12.000 weniger als vor einem Jahr und auch gut 1.100 weniger als im September 2018. Die Arbeitslosenquote blieb im besten Oktober seit 1992 bei 4,4 Prozent und damit weiterhin unter dem Bundesschnitt.

Umgekehrt heißt das, dass immer mehr Menschen am Arbeitsleben teilnehmen. Für den August registrierte die Verwaltung erstmals mehr als 2,6 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Hessen, eine Steigerung um 2,5 Prozent in der Jahresfrist. Dies wäre ohne Zuwanderer nicht möglich gewesen, betonte Direktionschef Frank Martin: Die Unternehmen müssten zum Arbeiten ihrer Auftragslage Fachkräfte aus dem Ausland gewinnen.

Der Ausbildungsmarkt leidet unter der rückläufigen Zahl von Schulabgängern und Bewerbern. Durch den Zuzug von Flüchtlingen habe sich die Lage dort nur leicht gebessert.