Audio

Arbeitsmarkt in Hessen erholt sich weiter

Die Grafik zeigt die Arbeitslosenquote von Februar 2022 in der Höhe von 4,7%. Der daneben stehende Pfeil zeigt leicht nach unten, da im Vormonat die Quote bei 4,8 % lag. Im Hintergund ist unscharf eine fotografischer Ausschnitt der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.

Im Februar hat es in Hessen weniger Arbeitslose gegeben. Die Quote liegt wieder auf dem Niveau von vor der Coronakrise. Die Regionaldirektion der Arbeitsagentur sieht dafür zwei Gründe.

Der hessische Arbeitsmarkt hat sich im Februar erholt. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat um 3.000 gesunken, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Mittwoch mitteilte. Derzeit seien rund 163.000 Menschen in Hessen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote fällt demnach von 4,8 Prozent im Januar auf 4,7 Prozent im Februar und erreicht damit exakt den Stand von vor zwei Jahren, also der Zeit vor der Coronakrise.

Frühjahrsbelebung und Post-Corona-Aufschwung

Der Geschäftsführer der Regionaldirektion, Frank Martin, führt die positive Entwicklung auf zwei Faktoren zurück: zum einen die übliche Frühjahrsbelebung, wenn draußen allmählich wieder gearbeitet werden kann und Auszubildende in Unternehmen übernommen werden; zum anderen erholten sich Unternehmen immer mehr von der Coronakrise. Davon ausgenommen seien allerdings immer noch Bereiche wie der Flugverkehr, das Messegeschäft sowie die Gastronomie und Hotellerie.

Die allgemeine Erholung am Arbeitsmarkt sei "höchst erfreulich" und auch dringend geboten, betonte Frank. Der Staat habe in den letzten Monaten viel Geld für Unternehmenshilfen und Kurzarbeitergeld ausgegeben und könne dies nicht auf Dauer tun.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen