Audio

Audioseite Weitere Erholung auf dem Arbeitsmarkt

Aktuelle Quote der Bundesagentur für Arbeit

Der Arbeitsmarkt erholt sich langsam wieder von der Corona-Pandemie: Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist weiter gesunken. Doch der Fachkräftemangel macht Hessen weiter zu schaffen.

In Hessen ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober weiter gesunken. Wie die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit mitteilte, waren rund 163.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 5.000 weniger als im September. Damit fiel die Arbeitslosenquote auf 4,7 Prozent - und liegt damit zum zweiten Mal seit der Corona-Pandemie unter fünf Prozent.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Arbeitsmarkt erholt sich von Corona

Der Geschäftsführer der Regionaldirektion Hessen, Frank Martin, sagte dem hr, der Arbeitsmarkt habe sich weiter von der Corona-Situation erholt. Zum Vergleich: Im Oktober 2020 lag die Arbeitslosenquote noch bei 5,6 Prozent.

Allerdings sei die Zahl der Arbeitslosen noch immer höher als vor der Pandemie. Im Oktober 2019, vor der Corona-Krise, betrug die Arbeitslosenquote 4,3 Prozent. Hinzu käme, dass jedes Jahr im Herbst besonders viele Auszubildende und Angestellte eingestellt werden. Das sei ein typisches Phänomen.

Fachkräftemangel in Pflege und Logistik

Pandemiebedingt haben 2020 deutlich weniger Menschen eine Ausbildung gefunden als üblich. Gleichzeitig blieben in vielen Unternehmen die Ausbildungsplätze unbesetzt. Diese Situation hat sich in diesem Jahr laut Martin verbessert. Der Ausbildungsmarkt habe sich positiv entwickelt und sei besser als noch vor einem Jahr. Aber auch 2021 befinde sich Hessen noch nicht auf dem Vorkrisenniveau.

Zusätzlich zur Corona-Pandemie gebe es auch weiterhin einen Fachkräftemangel in Hessen. "Letzlich suchen fast alle Branchen derzeit neue Arbeitskräfte", sagt Martin. Vor allem in der Pflege, Erziehung und Logistik sei der Bedarf groß. Weiterhin gesucht seien auch Kräfte in der Gastronomie und im verarbeiteten Gewerbe.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen