In Rüsselsheim haben mehrere hundert Mitarbeiter von Opel und Segula gegen mögliche Kündigungen demonstriert.

Die IG Metall hatte zu einem Autokorso aufgerufen. Am Startpunkt, dem Adam Opel Haus, waren es nach Gewerkschaftsangaben rund 600 Fahrzeuge. Insgesamt beteiligten sich laut IG Metall in Rüsselsheim etwa 3.000 Beschäftigte mit mehr als 1.500 Fahrzeugen.

Der Autobauer Opel hatte nach Verlusten angekündigt, doch betriebsbedingte Kündigungen zu prüfen. Im Tarifvertrag war jedoch ein Kündigungsschutz bis 2025 vereinbart worden.