Baustellen-Bereich auf Autobahn
Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Aufatmen bei Pendlern: Mit dem Ende des dritten Bauabschnitts ist das "Problemkind" B49 nun im gesamten Kreis Limburg-Weilburg vierspurig befahrbar. Die größten Herausforderungen beim Ausbau folgen aber noch.

Auf diesen Moment dürften viele Autofahrer gewartet haben. Am Donnerstagnachmittag wird der dritte Bauabschnitt der B49 offiziell für den Verkehr freigegeben. Die viel befahrene Bundesstraße ist damit auch im Bereich zwischen Beselich-Kreisabfalldeponie und Beselich-Heckholzhausen vierspurig befahrbar.

Mit dem Ende der Bauarbeiten stehen auf der B49 im gesamten Kreis Limburg-Weilburg nun vier Spuren zur Verfügung - von Limburg bis nach Löhnberg. Der Ausbau der Bundesstraße ist damit aber noch lange nicht abgeschlossen.

Lahn muss der B49 weichen

In weiteren Teilabschnitten treibt die Verkehrsbehörde Hessen Mobil den vierspurigen Ausbau auf der stau- und unfallträchtigen B49 zwischen Limburg und Wetzlar in den kommenden Monaten voran. Dafür muss südlich von Leun (Lahn-Dill) sogar die Lahn auf einer Länge von einem Kilometer verlegt werden.

Sendung: hr4, 15.11.2018, 12.30 Uhr