Die Karte zeigt Hessen und die zu erwartenden Baustellen im Sommer 2020.

Ferienzeit ist Baustellenzeit, auch bei der Deutschen Bahn. In Hessen werden in den kommenden Wochen zahlreiche Strecken saniert und gesperrt. Ein Überblick zeigt, wo es für Bahnreisende eng wird.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die größten Behinderungen gibt es zwischen Frankfurt und Bad Vilbel

Bauarbeiter auf Bahnstrecke
Ende des Audiobeitrags

Fahrgäste der Bahn müssen in den nächsten Wochen wegen Bauarbeiten mit Behinderungen rechnen. Los geht es zwischen Frankfurt und Bad Vilbel: Dort wird die Strecke der S-Bahn-Linie S6 ab Freitagnacht gesperrt. Auch zwischen Frankfurt und Langen kommt es zu Sperrungen. Rund um Kassel und Marburg stehen auf einigen Regionalstrecken ebenfalls Bauarbeiten an. Statt Zügen fahren zeitweise Ersatzbusse. Ein Überblick.

Frankfurt/Rhein-Main-Gebiet

Frankfurt West – Bad Vilbel/Groß-Karben (3. Juli bis 17. August):

Auf der aktuell größten Bahn-Baustelle in Hessen zwischen Frankfurt und Bad Vilbel werden zwei zusätzliche Gleise verlegt. In den Ferien wird die Strecke deshalb jedes Wochenende komplett gesperrt. Vom 10. bis zum 14. August ist nur ein Gleis befahrbar. Die S-Bahnen der S6 werden durch Busse ersetzt.

Regionalzüge werden über Hanau umgeleitet oder fallen aus, betroffen sind zahlreiche Linien nach Friedberg, Marburg, Gießen, Treysa und Kassel (RE30, RB34, RB40, RB41, RB49, RE98, RE99). Mehrere ICE- und IC-Züge zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Frankfurt werden über Fulda umgeleitet, die Zwischenhalte entfallen.

 

Frankfurt-Süd – Langen (4. bis 27. Juli):

Die Bahn erneuert in beiden Richtungen die S-Bahn-Gleise. Die Linien S3 und S4 können deshalb nicht zwischen Frankfurt, Neu-Isenburg und Langen fahren, die Bahnen werden durch Busse ersetzt. Die Gleise der Regionalzüge zwischen Darmstadt und Frankfurt sind nicht von den Bauarbeiten betroffen. Fahrgäste, die von Darmstadt, Langen und Dreieich direkt nach Frankfurt wollen, können auf die Linien RE60, RB68 und RB61 ausweichen.
  

Mittelhessen

Marburg – Frankenberg/Marburg – Friedensdorf (4. Juli bis 31. Oktober):

Die Kurhessenbahn bündelt mehrere Gleis- und Bahnsteigarbeiten und baut zwei neue elektronische Stellwerke. Vier Monate lang werden verschiedene Abschnitte ab Marburg gesperrt: Auf der RB42 bis nach Frankenberg (4. Juli bis 19. Juli) und nach Wetter (20. Juli bis 31. Oktober). Auf der RB94 von Marburg bis Friedensdorf (4. Juli bis 18. Oktober) und später bis Erndtebrück (19. bis 23. Oktober) und Bad Laasphe (24. bis 31. Oktober). 

 

Limburg – Koblenz (1. bis 17. August):

Wegen Brücken- und Tunnelarbeiten fallen ab Limburg die Züge der Linien RE25 bis Koblenz und RB23 bis Nassau/Balduinstein aus. Als Ersatz fahren Busse. Bis Koblenz pendeln Schnellbusse ohne Zwischenhalte. 

Nordhessen

Kassel-Wilhelmshöhe – Eichenberg (18. Juli bis 16. August):

Weil die Bahn Gleise erneuert, kommt es zu Behinderungen im Regionalverkehr von Kassel Richtung Göttingen und Erfurt. Betroffen sind die Linien RE2, RE9 und RB8. Die Züge der RE 2 werden zwischen Kassel und Eichenberg durch Direktbusse ohne Zwischenhalte ersetzt. Zu den Zwischenhalten fahren Züge und Ersatzbusse der Cantus-Bahn.

 

Wolfhagen/Volkmarsen – Korbach (19. Juli-9. August):

Wegen Gleisarbeiten werden die meisten Züge der RB4 zwischen Volkmarsen und Korbach Hauptbahnhof durch Busse ersetzt. Für einzelne Verbindungen gilt der Ersatzverkehr bereits ab Wolfhagen.