Wegen Datenschutzverstößen bittet eine Bundesbehörde den Mobilfunk- und Festnetzkonzern 1&1 Drillisch mit Sitz in Maintal (Main-Kinzig) zur Kasse.

Der Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Kelber (SPD), verhängte gegen die zum Konzern gehörende Firma 1&1 Telecom GmbH eine Geldbuße von rund 9,6 Millionen Euro, wie die Behörde am Montag mitteilte. Die Hotline der Firma hatte in einem Fall einer Frau im Jahr 2018 die Handynummer ihres Ex-Mannes herausgegeben, den sie gestalkt hatte.