Die Betreiber der Funknetze wollen in diesem Jahr die Verfügbarkeit des Mobilfunks mit dem sehr schnellen 5G-Standard in Hessen verbessern.

Telekom, Vodafone und Telefónica planen 2020 einen Ausbau des zuletzt eher spärlichen Angebots, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Bisher gibt es 5G für Telekomkunden in Teilen Frankfurts und Darmstadts. Vodafone betreibt sieben 5G-Mobilfunkstationen in Offenbach, im Landkreis Kassel, in Darmstadt, Frankfurt-Sossenheim und Eschborn.

Dabei sei 5G kein komplett neues Netz, sondern ein Zusatz zum vorhandenen Mobilfunk-Netz, sagte ein Vodafone-Sprecher. Das Unternehmen will nach und nach seine insgesamt 2070 Mobilfunkstationen in Hessen aufrüsten. Profitieren werde im laufenden Jahr davon auf jeden Fall Frankfurt. Konkurrent Telekom will seine Abdeckung in Darmstadt und Frankfurt ausbauen, außerdem soll in diesem Jahr 5G in Wiesbaden an den Start gehen.

Telefónica Deutschland mit seiner Kernmarke O2 beginnt in diesem Jahr mit dem Aufbau eines 5G-Netzes - davon profitiert ebenfalls Frankfurt. 5G soll Daten etwa 100-mal schneller transportieren als der Vorgänger 4G, auch als LTE bezeichnet.