Arbeitslose Juni
Bild © hessenschau.de

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist auch im Juni gesunken. Die Arbeitsagentur spricht von einer hohen Nachfrage an Arbeitskräften, besonders junge Leute werden händeringend gesucht.

Audiobeitrag
Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen der Arbeitsagentur

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Regionaldirektionsleiter Martin: "Erstes Halbjahr wirklich gut gelaufen"

Ende des Audiobeitrags

Auch im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen in Hessen wieder gesunken. Das hat die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit in Frankfurt am Freitag mitgeteilt. Demnach waren hierzulande im Juni rund 152.000 Menschen arbeitslos – knapp ein Prozent weniger als noch im Mai. Die Arbeitslosenquote liegt damit weiterhin bei 4,5 Prozent.

Weitere Informationen

Was hinter den Arbeitslosenzahlen steckt

Jeden Monat veröffentlicht die Agentur für Arbeit die aktuellen Arbeitslosenzahlen. Doch wer ist im Sinne des Statistikers "arbeitslos"? Nicht jeder der Arbeitslosengeld erhält, zählt automatisch dazu. Wir haben die wichtigsten Fragen dazu für Sie beantwortet.

Ende der weiteren Informationen

Der Leiter der Regionaldirektion, Frank Martin, sprach von einem "tollen Ergebnis" für den Monat Juni. "Wir haben eine anhaltend stabile Entwicklung. Der Arbeitsmarkt zeigt sich unbeeindruckt von allem, was außerhalb Deutschlands passiert. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin sehr hoch", erklärte Martin.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Junge Arbeitskräfte dringend gesucht

Ein Ende der positiven Entwicklung am hessischen Arbeitsmarkt ist vorerst nicht in Sicht. Die Arbeitsbücher der Unternehmen seien voll, mit Blick auf die demographische Entwicklung würden vor allem junge Arbeitskräfte gesucht, so Martin. Tendenziell würden weniger junge Leute auf den Arbeitsmarkt drängen, dafür immer mehr ältere Leute ausscheiden. Deshalb würden Firmen versuchen, schon früh junge Menschen an sich zu binden.