Die Bundespolizei fordert mehr Platz für Sicherheitskontrollen an Flughäfen.

Die Bundespolizei setze in Frankfurt und Hamburg inzwischen modernste Technik ein und könne bis zu 500 Passagere in der Stunde überprüfen, sagte Bundespolizei-Präsident Romann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Dafür brauche man aber ausreichend Platz.

Romann warf den Flughäfen vor, rein wirtschaftliche Interessen zu verfolgen: "Wenn man mit Parfümverkauf mehr Geld als mit dem Flugverkehr verdient, haben wir naturgemäß einen Interessenkonflikt."