Die Commerzbank hat ihren Gewinn im dritten Quartal stärker als von Analysten erwartet gesteigert.

Dank des Verkaufs der Tochter Ebase, gesunkener Kosten und weniger Vorsorge für faule Kredite stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 294 Millionen Euro, teilte das Geldhaus am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Die Erträge kletterten um zwei Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro. Der operative Gewinn legte ebenfalls stärker als erwartet zu - um knapp 30 Prozent auf 448 Millionen Euro.