Die Messe für Licht und Gebäudetechnik "Light + Building" in Frankfurt wird wegen der Verbreitung des neuartigen Coronavirus auf September verschoben.

Das teilte die Messe am Montag mit. Ursprünglich sollte die Light + Building vom 8. bis 13.März stattfinden. Die Situation sei in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bewertet worden. Für Messegäste aus China werde eine mehrstufige Gesundheitsprüfung verlangt. Der Aufwand dafür sei unverhältnismäßig. Die Light + Building findet alle zwei Jahre statt. 2018 waren 220.000 Besucher nach Frankfurt gekommen.