Das Foto zeigt einen Nahverkehrszug vor der Stadtkulisse Frankfurts - eingespannt zwischen Gleislinien und Oberleitungslinien.

Dichtere Taktungen der Regionalbahnlinien und neue Busverbindungen: Der RMV will mit dem Fahrplanwechsel im Dezember sein Angebot ausweiten. Vor allem in Mittel- und Osthessen ändert sich einiges.

Weitere Informationen

Maskenpflicht

Wer den Mund-Nase-Schutz in Bussen oder Bahnen nicht wie vorgeschrieben trägt, muss sich auf ein schärferes Vorgehen einstellen. Wenn der RMV-Aufsichtsrat zustimme, könne die Einhaltung der Maskenpflicht zusammen mit den Fahrkarten kontrolliert werden, sagte RMV-Chef Ringat. Die Zahl der Fahrgäste, die nicht wie vorgeschrieben einen Mund-Nase-Schutz trage, sei zuletzt aber gesunken.

Ende der weiteren Informationen

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) führt zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember neue Busverbindungen und dichtere Taktungen mehrerer Regionallinien ein. Das Angebot werde trotz der Corona-Pandemie ausgebaut, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat: "Wenn wir jetzt Leistungen kürzen, würde es Jahre dauern, dies wieder hochzufahren."

Vor allem in Mittel- und Osthessen werden öfter Bahnen im 30-Minuten-Takt fahren, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Auch in Südhessen wird es mehr Fahrten geben. Drei neue Buslinien werden in Mittelhessen fahren. Start ist zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember. Das sind die wichtigsten Änderungen:

Mittel- und Osthessen:

  • die Linie RB41 fährt zukünftig montags bis freitags im durchgängigen 30-Minuten-Takt zwischen Marburg und Gießen inklusive aller Unterwegshalte
  • zwei Fahrten der Linie RB49 zwischen Gießen und Friedberg werden bis nach Hanau verlängert
  • der 30-Minuten-Takt der Vogelsbergbahn (RB45) wird im Abschnitt Gießen – Grünberg, beziehungsweise Mücke, im Berufsverkehr zwischen 10 und 20 Uhr ausgeweitet
  • Am Abend werden in Gießen und Fulda einzelne Verbindungen in Richtung Alsfeld mit kürzeren Anschlüssen und schnelleren Fahrzeiten verbessert
  • zusätzliche Abendverbindungen mit Abfahrt in Gießen um 20.20 Uhr bis Alsfeld sowie um 21.11 Uhr bis Fulda. In der Gegenrichtung fährt eine neue Abendverbindung um 20.10 Uhr ab Fulda bis Gießen
  • ab Fulda fährt um 20.10 Uhr eine neue Verbindung bis Gießen
  • drei neue X-Bus-Linien für Mittelhessen

dhessen

  • die Odenwaldbahn erhält montags bis freitags eine zusätzliche Direktverbindung morgens von Erbach über Darmstadt Nord nach Frankfurt und nachmittags in entgegengesetzter Richtung bis Eberbach
  • neu im Fahrplan sind die Verbindungen von Erbach um 20:07 Uhr und um 22:07 Uhr nach Darmstadt Hbf
  • die Linie RB86 fährt vormittags zwischen Hanau und Groß-Umstadt Wiebelsbach an Sonn- und Feiertagen zum Stundentakt
  • die Dreieichbahn RB61 bekommt im Berufsverkehr morgens eine Direktfahrt mehr nach Frankfurt-Süd und nachmittags drei Fahrten mehr ab Frankfurt-Süd

Frankfurt und Frankfurter Flughafen

  • Acht besonders nachgefragte Buslinien erhalten ab Dezember das Label "Metrobus-Linie". Sie werden jeden Tag der Woche rund um die Uhr fahren. Tagsüber mindestens alle zehn Minuten, an Sonn- und Feiertagen viertelstündlich und nachts jede halbe Stunde. Das gilt für die Metrobuslinien M32, M34, M36, M43, M55, M60, M72/M73
  • drei neue Expressbus-Linien werden eingerichtet. Sie fahren ab Höchst, Südbahnhof und der Cargo City Süd zum Frankfurter Flughafen - und zurück

Sendung: hr-iNFO, 6.11.2020, 13.00 Uhr