Die Deutsche Bank wird in den kommenden zwei Jahren 200 Filialen abbauen.

Betroffen seien 100 Zweigstellen des Mutterkonzerns sowie 100 der Postbank, sagte Vizechef von Rohr der "Welt" (Mittwoch). Zudem sollen rund 350 Stellen in den Zentralen wegfallen. Eine Zusammenlegung von Filialen beider Banken schloss von Rohr aus. Man halte an der Zwei-Marken-Strategie fest.