Die Deutsche Bank hat wegen ihres teuren Konzernumbaus auch im dritten Quartal herbe Verluste verbucht.

Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre ein Fehlbetrag von 942 Millionen Euro, wie die Bank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Damit fiel das Minus noch höher aus als von den wenigen Analysten erwartet, die sich überhaupt zu einer Schätzung durchgerungen hatten.