Audio

Deutsche Börse weiter auf Wachstumskurs

Höhere Erlöse, höherer Gewinn: Der Betreiber der Frankfurter Börse sieht sich nach einem Gewinnplus auf Kurs zu weiterem Wachstum. Alles verlaufe nach Plan, bilanzierte Konzernchef Weimer.

Die Deutsche Börse hat ihren Gewinn und ihrem Umsatz auch im zweiten Corona-Jahr 2021 weiter gesteigert. Damit befindet sich der Frankfurter Aktienmarktbetreiber weiterhin auf Wachstumskurs, wie Konzernchef Theodor Weimer am Donnerstag betonte.

"Wir sind bestens im Plan. Wir haben unsere Wachstumsziele erfüllt", sagte Weimer bei der Bilanzvorlage des Dax-Konzerns. Alles spreche dafür, dass die Börse auch in den beiden noch verbleibenden Jahren der Mittelfrist-Strategie "Compass 2023" wie geplant weiterwachsen werde. "Wir werden im Jahresdurchschnitt zehn Prozent Wachstum erreichen: sowohl beim Ebitda als auch bei den Nettoerlösen."

Jahresgewinn stieg auf 1,2 Milliarden Euro

Am Mittwochabend hatte die Deutsche Börse nach Börsenschluss bekannt gegeben, dass das Unternehmen allein im vergangenen Jahr seine Nettoerlöse im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent steigern konnte - auf gut 3,5 Milliarden Euro.

Das neue Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte 2021 ebenfalls um neun Prozent auf 2,04 Milliarden Euro zu. Der Gewinn stieg nach eigenen Angaben um zwölf Prozent auf etwas mehr als 1,2 Milliarden Euro.

Für die Aktionäre schlug der Vorstand einen Dividenden-Anstieg um sieben Prozent auf 3,20 Euro pro Aktie vor. Bereits im ersten Pandemie-Jahr 2020 hatte die Deutsche Börse die Nettoerlöse aus 2019 um neun Prozent übertroffen (3,2 Milliarden Euro).

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen