Blick auf eine Luxus-Villa

Wer innerhalb eines Jahres eine Million oder mehr verdient, darf sich Einkommensmillionär nennen. 1.842 Hessen sind in dieser glücklichen Lage. Gemeinsam verdienen sie 4,8 Milliarden Euro und wohnen in allen Ecken Hessens - in einigen Gegenden allerdings besonders gerne.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zahl der Einkommensmillionäre steigt

Reichtum Millionäre Sujet
Ende des Audiobeitrags

Eine Million und mehr pro Jahr auf dem Gehaltszettel: In Hessen gibt es immer mehr Einkommensmillionäre. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte, stieg die Zahl der Großverdiener kräftig um 13,4 Prozent. Auch beim Gesamtbetrag der Einkünfte gab es einen Anstieg um 9,9 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro.

Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2015 und beziehen sich jeweils auf das Vorjahr. Sie wurden auf Basis der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik berechnet. Durch die langen Fristen liegen die Ergebnisse erst etwa dreieinhalb Jahre später vor.

Millionäre in ganz Hessen verteilt

Millionärsfreie Städte oder Landkreise gibt es nicht, doch sie verteilen sich recht unterschiedlich. Die meisten Einkommensmillionäre leben in Frankfurt (424), gefolgt von Wiesbaden (109) und Bad Homburg (101).

Die höchste Millionärsdichte im Verhältnis zu den Normalverdienern gibt es in Königstein und Kronberg (Hochtaunus). Rein statistisch gesehen ist in Königstein jeder 97. Steuerpflichtige ein Großverdiener.

Statistik zu Einkommensmillionären in Hessen

Doch auch unter den Millionären gibt es große Einkommensunterschiede. Schaut man sich den durchschnittlichen Millionärs-Gehaltszettel an, so wohnen die reichsten unter ihnen im Lahn-Dill-Kreis. Dort lag das Durchschnittseinkommen pro Millionär bei fast 6,3 Millionen Euro, was allerdings vornehmlich auf das Konto einiger weniger Superreichen geht. Platz zwei in diesem Ranking belegt der Kreis Marburg-Biedenkopf (5,3 Mio), dicht gefolgt vom Main-Kinzig-Kreis (5,1 Mio).

Der Hochtaunuskreis, mit seiner hohen Millionärsdichte, rangiert mit 2,5 Millionen Euro Durchschnittseinkommmen im Mittelfeld.

Sendung: hr-iNFO, 8.8.2019, 12 Uhr