Salzbachtalbrücke auf der A66 bei Wiesbaden

Die langwierigen Arbeiten an der Nordhälfte der maroden A66-Brücke bei Wiesbaden sind abgeschlossen. Den staugeplagten Pendlern stehen im Berufsverkehr wechselweise wieder zwei Spuren zur Verfügung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Entlastung für Pendler an Salzbachtalbrücke

Eine Arbeitsplattform hängt an einem Pfeiler der Salzbachtalbrücke.
Ende des Audiobeitrags

Aufatmen auf der A66: Ab diesem Montag dürfte sich die Verkehrssituation an der Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden deutlich entspannen. Der Verkehr soll dann auf die frisch verstärkte Nordhälfte der Brücke verlegt werden, wie die Straßenbehörde Hessen Mobil mitteilte. Im Berufsverkehr sind dann wechselweise wieder zwei Fahrstreifen in einer Richtung frei.

Bauarbeiten zur Verstärkung abgeschlossen

Die Bauarabeiten zur Verstärkung der Nordhälfte waren erst kürzlich beendet worden. Ursprünglich sollte der Brückenteil bereits im Sommer freigegeben werden, Probleme bei der Abnahme der Maßnahmen hatten jedoch zu der längeren Verzögerung geführt.

Von Montagmorgen an werde die mittlere Spur als Wechselspur genutzt. Morgens sei sie in Richtung Frankfurt und nachmittags in Richtung Rüdesheim befahrbar. Zudem werde das Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen in Richtung Frankfurt aufgehoben.

Bei Arbeiten an der 310 Meter langen Salzbachtalbrücke waren im Winter schwere Baufehler gemacht worden. So waren Stahlpfeiler, die die marode Brücke stabilisieren sollten, angebohrt und dadurch stark beschädigt worden, so dass die Zahl der Fahrstreifen aus Sicherheitsgründen zunächst auf zwei reduziert wurde.

Neubau soll 2025 fertig sein

Seit dem Frühjahr gab es zwar wieder drei Spuren, jedoch ohne Wechselverkehrsführung. Das hatte besonders im Berufsverkehr für lange Staus gesorgt. Rund 80.000 Fahrzeuge passieren die Brücke täglich.

Mit der Einführung des Wechselverkehrs auf der Nordhälfte könne nun mit dem eigentlich schon für Januar geplanten Neubau der Brücke aus den 1960er Jahren begonnen werden, hieß es bei Hessen Mobil. Der Bau soll 2025 fertig werden.

Sendung: hr-iNFO, 11.11.2019, 6 Uhr