Steuervorauszahlungen werden immer häufiger per Lastschriftverfahren bezahlt.

Inzwischen lasse jeder fünfte Zahlungspflichtige den Betrag abbuchen, um Säumniszuschläge zu vermeiden, teilte das Finanzministerium in Wiesbaden mit. Hintergrund sind die nicht mehr versendeten Erinnerungsschreiben. Si waren Ende 2020 eingestellten worden. Der postalische Versand von mehreren hunderttausend Erinnerungen pro Jahr sei "weder aus verwaltungsökonomischen noch aus ökologischen Aspekte" vertretbar, so das Ministerium.