Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Weniger Arbeitslose im März in Hessen

Die Grafik zeigt die Arbeitslosenquote von März 2021 in der Höhe von 5,5%. Der daneben stehende Pfeil zeigt nach unten, da im Vormonat die Quote bei 5,7% lag. Im Hintergund ist eine fotografischer Ausschnitt der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist im März leicht zurückgegangen. Einzelne Branchen verzeichnen eine höhere Nachfrage. Auf Vor-Corona-Niveau hat sich der Arbeitsmarkt aber nicht erholt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Weniger Arbeitslose im März in Hessen

Die Grafik zeigt die Arbeitslosenquote von März 2021 in der Höhe von 5,5%. Der daneben stehende Pfeil zeigt nach unten, da im Vormonat die Quote bei 5,7% lag. Im Hintergund ist eine fotografischer Ausschnitt der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.
Ende des Audiobeitrags

Die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit hat im März etwas weniger Arbeitslose verzeichnet als noch im Februar. 191.225 Menschen waren im März arbeitslos gemeldet, etwa 6.641 weniger als im Vormonat.

Die Arbeitslosenquote ging von 5,7 auf 5,5 Prozent zurück. Trotzdem liegt die Arbeitslosenzahl in Hessen immer noch um etwa ein Viertel höher als vor Beginn der Corona-Krise.

Leichte Entspannung auf niedrigem Niveau

Der Leiter der Regionaldirektion, Frank Martin, erklärte den Rückgang im März mit saisonaler Erholung. Im Frühjahr könne wieder in den Außenberufen gearbeitet werden. "Durch das bessere Wetter laufen Bauprojekte und Ähnliches an", sagte Martin.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften in einzelnen Branchen ist nach Angaben der Regionaldirektion wieder leicht gestiegen und zwar dort, wo der Lockdown etwas gelockert wurde. Martin sprach von einer leichten Entspannung auf niedrigem Niveau. Die Zahl der freien Stellen stieg zum Februar um rund 1.300 auf etwa 40.000, ein Zuwachs von rund drei Prozent.

Darüber hinaus gebe es durchaus auch Bereiche mit mehr Beschäftigten als vor einem Jahr, beispielsweise die Logistikbranche.

Sendung: hr-iNFO, 31.03.2021, 10 Uhr