Angesichts der Engpässe im europäischen Luftraum streicht die Lufthansa die Wachstumspläne ihrer Billigtochter Eurowings weiter zusammen.

Im laufenden Jahr werde das Flugangebot nicht erweitert, teilte der Dax-Konzern am Dienstag in Frankfurt mit. Zuletzt hatte der Vorstand noch eine Steigerung um zwei Prozent im Auge gehabt. Die eingedampften Pläne sollen helfen, einen stabilen Flugbetrieb zu gewährleisten. 2018 hatte Eurowings wie andere Airlines unter anderem wegen der Engpässe bei den Fluglotsen mit vielen Verspätungen gekämpft.