Die Stadt Frankfurt hat das Land scharf wegen mangelnder finanzieller Unterstützung attackiert.

Wenn die Regierung ihrer Verantwortung nicht nachkomme, droht massive Einschnitte, sagte Kämmerer Becker (CDU) am Donnerstag. 2018 schloss Frankfurt mit einem Defizit von knapp 28 Millionen Euro ab, 150 Millionen weniger als erwartet. Die Gesamtschulden stiegen auf 1,7 Milliarden Euro Frankfurt könne angesichts seines starken Bevölkerungswachstums die Investitionen in neue Schulen oder den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs nicht selbst bewältigen, so Becker.