Die IG Metall hat den Unternehmen in der Mitte Deutschlands vorgeworfen, sich nicht ausreichend auf den Wandel durch Digitalisierung und Elektromobilität vorzubereiten.

Die Gewerkschaft verwies am Mittwoch in Frankfurt auf Daten und Betriebsrats-Einschätzungen aus mehr als 300 Unternehmen in Hessen, Thüringen, Rheinland- Pfalz und dem Saarland. Die Informationen wurden in einem Transformationsatlas zusammengefasst. Der Leiter des IG-Metall-Bezirks Mitte, Köhlinger, sieht die Unternehmen gefordert, mehr zu investieren.