Auch knapp ein halbes Jahr nach seiner Eröffnung befindet sich der Frankfurter Fernbusbahnhof noch in einem provisorischen Betrieb.

Ein geplanter Wartebereich mit Toiletten im Erdgeschoss eines angrenzenden Hotels ist weiter geschlossen. Der Fernbusanbieter Flixbus hatte den vorläufigen Betrieb übernommen, so dass am 9. April die ersten Busse auf das Gelände einfahren konnten. Flixbus erneuerte auf Anfrage die Aussage, auch gerne als dauerhafter Betreiber auftreten zu wollen.

Die Verhandlungen über die Zukunft des Geländes dauerten an, erklärte Grundstückeigentümer CA Immo. Insgesamt verfügt der Fernbusbahnhof auf der Südseite des Hauptbahnhofs über 14 Haltestellen. Pro Tag fahren Hunderte Fernbusse von Frankfurt aus ab oder kommen dort an. Fast vier Jahre dauerten Planung und Bau des neuen Terminals.