Der Frankfurter Flughafen nimmt sein drittes Passagier-Terminal frühestens im Jahr 2025 in Betrieb.

Wegen der Corona-Krise bestehe seitens der Kunden keine frühere Nachfrage, sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport am Donnerstag. Die Bauarbeiten für das rund vier Milliarden Euro teure Projekt würden fortgesetzt, könnten aber aus Kostengründen gestreckt werden. Von der Verschiebung ist auch der weit fortgeschrittene Billig-Flugsteig G betroffen, der zum Jahresende 2021 zur Verfügung stehen sollte.