Der Frankfurter Flughafen hat im Januar die Folgen des neuartigen Corona-Virus zu spüren bekommen.

Die Zahl der Passagiere ging im Jahresvergleich um 0,7 Prozent auf 4,6 Millionen zurück, wie der Betreiber Fraport am Donnerstag bekannt gab. Grund sei unter anderem der eingeschränkte Verkehr von und nach China gewesen. Auch die Zahl der Flugbewegungen sank - im Jahresvergleich um 3,4 Prozent. Letztes Jahr gab es am Flughafen Frankfurt einen Passagierrekord von 70,5 Millionen Menschen.