47 Wohnungen pro 10.000 Einwohner sind im vorigen Jahr in Frankfurt fertig gebaut worden.

Damit liegt die Stadt bei einem Vergleich von sieben Metropolen auf Platz drei hinter Hamburg (58) und München (53), wie die Nachrichtenagentur dpa am Montag meldete. Nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln kann Frankfurt seinen Bedarf nach und nach decken, so dass sich der Wohnungsmarkt im kommenden Jahrzehnt entspanne. Mieten würden dann nur noch der allgemeinen Teuerung nach steigen und nicht mehr um bis zu sieben Prozent jährlich.