Die internationalen Beteiligungen werden immer wichtiger für den Flughafenbetreiber Fraport.

Der Konzern ist inzwischen an 30 Flughäfen auf vier Kontinenten aktiv. Das Auslandsgeschäft machte im vergangenen Jahr den Rekordanteil von 36 Prozent am Gewinn vor Steuern aus, wie Vorstandschef Schulte bei der Hauptversammlung am Dienstag erklärte. Der Anteil werde noch steigen.