Eine Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius schafft mit einer Millionen-Zahlung Ärger um ein Werk in Indien aus der Welt.

Die auf Flüssig-Arznei und klinische Ernährung spezialisierte Fresenius Kabi zahlt 50 Millionen Dollar an das US-Justizministerium, wie Fresenius am Mittwoch mitteilte. Im Gegenzug werde ein Verfahren zu Vorfällen im Werk Kalyan abgeschlossen.