Nach der Razzia wegen Geldwäsche-Verdachts gegen Mitarbeiter der Deutschen Bank geht der Finanzkonzern in die Offensive.

"Bislang sind wir uns keines Fehlverhaltens unsererseits bewusst, wir warten die Schlussfolgerungen der Staatsanwälte ab", sagte Finanzvorstand von Moltke am Donnerstag dem Sender CNBC in Frankfurt. In der vergangenen Woche hatten Staatsanwälte und Steuerfahnder unter anderem die Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt durchsucht. Dabei ging es um den Verdacht der Geldwäsche in Steueroasen.