Die Gewinne der DZ Bank in Frankfurt sind im vergangenen Jahr um fast die Hälfte eingebrochen.

Wie der Co-Chef der Bank, Riese, am Dienstag berichtete, sank der Gewinn vor Steuern von 2,66 Milliarden auf 1,46 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben 980 Millionen Euro (1,88 Milliarden). Für das laufende Jahr wird ein weiterer Rückgang erwartet. "Wir gehen für 2021 von einem Ergebnis leicht unterhalb des Vorjahresniveaus aus", so Riese.