In einem Laborgebäude des Pharmakonzerns Merck ist am Mittwochmittag ein giftiges Substanzgemisch ausgetreten.

Drei Mitarbeiter kamen mit Atemwegsreizungen vorsorglich ins Krankenhaus, wie Merck mitteilte. Warum bei einer routinemäßigen Entsorgung kurzzeitig unter anderem nitrose Gase entwichen, sei noch unklar. Nach außen seien keine Stoffe gedrungen.