Die Grundwassersituation in Hessen hat sich - dank der überdurchschnittlich nassen Wintermonate - im Vergleich zum Vorjahr etwas entspannt, so der Präsident des Umweltlandesamts, Schmid, am Montag in Wiesbaden.

Im Falle eines erneuten Hitzesommers seien aber dennoch wieder ähnliche Folgen wie 2019 zu erwarten.