Nach einem Hackerangriff kommt die Haftpflichtkasse mit Sitz in Roßdorf (Darmstadt-Dieburg) bei der Wiederherstellung ihres Geschäftsbetriebs voran.

Rund 100 Mitarbeiter im Service-Center nähmen wieder Schadensfälle und andere Anliegen auf, teilte die Versicherungsgesellschaft am Donnerstag mit. Nach dem Cyberangriff waren am Wochenende die IT-Systeme vom Netz genommen worden. Es seien auch Daten abgeflossen. Welche genau, werde noch ermittelt. Sofern der Datenabfluss personenbezogene Daten beinhalte, werde man "unverzüglich alle notwendigen und gebotenen Schritte in die Wege leiten", hieß es. Die Haftpflichtkasse VVaG hat nach eigenen Angaben 380 Mitarbeiter und betreut deutschlandweit rund zwei Millionen Versicherungsverträge.