Die Landesbank Helaba hat das Corona-Jahr 2020 mit schwarzen Zahlen abgeschlossen.

Das Ergebnis fiel mit 177 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (470 Millionen) aber deutlich geringer aus. Für das laufende Jahr rechnet Vorstandschef Groß mit einem Vorsteuergewinn auf Vorjahresniveau. Ein Wachstumsfeld sei die Betreuung vermögender Privatkunden.