Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wollen im Sparkassengeschäft enger zusammenarbeiten.

So solle etwa das Zins-, Währungs- und Rohstoffmanagement bei der LBBW zusammengeführt werden, teilte die Helaba am Freitag in Frankfurt mit. Im Gegenzug solle bei der Helaba der Auslandszahlungsverkehr für Sparkassen beziehungsweise deren Kunden gebündelt werden. Die Helaba solle außerdem das Sorten- und Edelmetallgeschäft der LBBW übernehmen. Die Kartellbehörden müssen den Plänen laut Mitteilung noch zustimmen.