Die Sektkellerei Henkell mit Sitz in Wiesbaden hat nach der Übernahme des spanischen Anbieters Freixenet zum ersten Mal einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt.

Etwa jeder zehnte Euro auf der Welt, der für Schaumwein ausgegeben werde, entfalle auf Henkell Freixenet, teilte das zum Oetker-Konzern gehörende Unternehmen am Donnerstag mit.