Trotz sinkender Beschäftigtenzahlen bleibt das Bundesland Hessen in der Corona-Krise ein Magnet für Berufspendler.

Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr mit 0,9 Prozent aber stärker als die Zahl aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, die in der Pandemie nur um 0,3 Prozent nachgab. Die Zahl der Auspendler erhöhte sich sogar leicht. Laut einer Mitteilung der regionalen Arbeitsagentur vom Dienstag hatten von den rund 2,62 Millionen in Hessen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten gut 393.000 ihren Wohnsitz außerhalb des Bundeslandes.